Unser Konzept

Die studentische Initiative entstand Anfang 2020 und wird seitdem vom Deutschen Akademischen Austauschdienst gefördert.
Beahead. besteht aus einer Gruppe ehrenamtlicher PsychologiestudentInnen der Ruhr-Universität Bochum, die einen Beitrag zur Flüchtlingsarbeit der Universität leisten wollen. Das Anliegen von Beahead. ist, StudentInnen mit Fluchterfahrungen für psychische Schwierigkeiten zu sensibilisieren und ihre Eingewöhnung an der Hochschule zu erleichtern. Dafür werden Räume geschaffen, in denen Informationen zu Emotionen und Erleben besprochen werden können, dies geschieht insbesondere, aber nicht ausschließlich, mit Bezug zum Hochschulalltag.

Die grundlegenden Ziele der Initiative

Empathie

Teilnehmer/innen sollen ihre eigenen Emotionen und sich selbst besser verstehen können. Die Bereitschaft, sich mit aktuellen psychischen Belastungen zu beschäftigen, soll gefördert werden.

Vermittlung

Teilnehmer/innen soll wissenschaftlich fundiertes, psychologisches Wissen zur Verfügung gestellt und vermittelt werden. Darauf basierend sollen Hilfsangebote und Anlaufstellen aufgezeigt werden.

Vernetzung

Durch ein zwangloses Zusammenkommen soll die Möglichkeit, eigene Anliegen einzubringen und sich auszutauschen, geboten werden. So soll die Vernetzung unter den Teilnehmer/innen gefördert werden und einen Raum für Begegnung schaffen.

Dies soll in Rücksprache mit DozentInnen der Psychologie und ausgebildeten PsychotherapeutInnen der Klinischen Psychologie und Entwicklungspsychologie in Bochum geschehen. Darüber hinaus bietet dieses Angebot die Möglichkeit zum Austausch durch ein zwangloses Zusammenkommen.

Was wird gemacht?

Es werden zunächst relevante Themen wie positive Psychologie und Werbepsychologie, aber auch Depressionen und Angststörungen angesprochen und in Form von Präsentationen, Flyern und/oder Informationsblättern zur Verfügung gestellt. Dabei sind Themenvorschläge immer erwünscht und können ebenfalls aufgearbeitet werden.

Im zweiten Schritt werden Möglichkeiten vorgestellt, wie man sich an Fachleute wenden kann und Betroffenen aus dem eigenen Umfeld helfen kann. Neben dem Fokus auf die Aufklärung und Informationsvermittlung sollen auch Praktiken der positiven Psychologie (gesunde Ernährung, Meditation) zur Verbesserung des Wohlbefindens genutzt werden.

Beahead. dient auch als erste Anlaufstelle bei persönlichen Anliegen und kann weitere, professionelle Angebote und Ansprechpartner vermitteln. Die Ehrenamtlichen der Initiative sprechen u.a. Deutsch, Englisch, Türkisch und Französisch.


%d Bloggern gefällt das: